fbpx
Close

25 August 2020

Studien: Dunkle Schokolade fördert die Gesundheit unseres Gehirns

Tägliche dunkle Schokolade hält das Gehirn fit

Es klingt zu gut um wahr zu sein: Schokolade zu essen kann gut für Ihre Gesundheit sein. Ein italienisches Forscherteam zeigt nun in einer Studie die positiven Auswirkungen von dunkler Schokolade auf die Gesundheit des Gehirns. Verantwortlich für die Wirkung der vorhandenen Kakaoflavanole, die das Blutvolumen im Gehirn erhöhen und es stärker machen.

Ein Forschungsteam der Universität von L'Aquila in Italien untersuchte den Einfluss von dunkler Schokolade auf das Gehirn. Die Forscher stellten Verbesserungen der Arbeitsgedächtnisleistung und der visuellen Informationsverarbeitung des Schokoladenkonsums fest. Ältere Menschen, die regelmäßig etwas dunkle Schokolade aßen, konnten ihre Aufmerksamkeit, Verarbeitungsgeschwindigkeit und Fließfähigkeit deutlich verbessern. Die Forschungsergebnisse wurden in der Zeitschrift "Frontiers in Nutrrition" veröffentlicht.

Dunkle Schokolade - ein Allheilmittel für das Gehirn?

Die Forschungsergebnisse zeigten mehrere positive Effekte des Schokoladenkonsums. Die Teilnehmer erlebten unter anderem Verbesserungen der kognitiven Leistung. Darüber hinaus hat der Verzehr von dunkler Schokolade auch den Auswirkungen von Schlafentzug bei Frauen entgegengewirkt. Bei jungen und gesunden Erwachsenen waren die positiven Effekte jedoch nur bei anspruchsvolleren kognitiven Tests spürbar.

Leistungsverbesserung im Alter noch deutlicher

Bei älteren Menschen wurde festgestellt, dass sich die kognitive Leistung nach täglicher Einnahme von dunkler Schokolade verbesserte. Faktoren wie Aufmerksamkeit, Verarbeitungsgeschwindigkeit, Arbeitsgedächtnis und Sprachfluss wurden signifikant beeinflusst. Die stärksten Verbesserungen waren diejenigen, die bereits leichte kognitive Defizite hatten, bevor sie regelmäßig eingenommen wurden.

Warum ist dunkle Schokolade gut für die Gehirnleistung?

Für die positive Wirkung sind laut Studie die sogenannten Kakaoflavanole in dunkler Schokolade verantwortlich. Diese Flavanole wirken sich positiv auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit aus und können das zerebrale Blutvolumen im Hippocampus erhöhen. Diese Gehirnregion ist hauptsächlich vom Alterungsprozess betroffen und kann zu altersbedingter Amnesie und Einschränkungen der kognitiven Leistung führen.

Kakaoflavanole zum Schutz vor altersbedingten Gedächtnisstörungen

"Unsere Ergebnisse zeigen das Potenzial von Kakaoflavanolen zum Schutz und zur Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit in gefährdeten Bevölkerungsgruppen", berichten die Autoren Valentina Socci und Michele Ferrara von der Universität L'Aquila. In der Tat kann sich die regelmäßige Einnahme von Kakao und Schokolade positiv auf die Gehirnleistung auswirken.

de_DEDE
0